ennaweag – denn sexuelle Selbstbestimmung kommt nicht von selbst

Sexualpädagogik: Workshops & digitale Module

Workshops für Schulklassen

  • ab der 4. Schulstufe (Primar, Sekundär 1+2)
  • altersgerechte Vermittlung der Inhalte
  • Themen nach Absprache mit der Lehrperson
  • 6-8 Unterrichtseinheiten
  • Option: Eltern-Brief/Informationsveranstaltung
  • gemischt-geschlechtliches Referent:innen-Team
  •  in der Schule oder externen Räumlichkeiten

Workshops für junge Erwachsene

  • für Jugendgruppen, Lehrwerkstätten, Vereine, ...
  • Briefing (Organisation, Themen, Rahmenbedingungen, ...)
  • gemischt-geschlechtliches Referent:innen-Team

Workshops für Menschen mit Fluchterfahrung

  • Briefing (Organisation, Themen, Rahmenbedingungen, ...)
  • ggf. gemischt-geschlechtliches Referent:innen-Team

NEU: Digitales Workshop-Angebot in Modulen

  • für Schulklassen ab der 7. Schulstufe (Sekundär 1+2)
  • preiswerte Alternative auf Modul-Basis
  • altersgerechte Vermittlung der Inhalte
  • interaktives Arbeiten
  • geschützter Raum für die Schüler:innen
  • zertifizierter Sexualpädagoge mit Erfahrung in der digitalen Vermittlung von Lerninhalten

Schule: Kein geförderter Workshop verfügbar?

Als selbständig arbeitender Sexualpädagoge habe ich keine Fördergeber in der Hinterhand, die einen Großteil der Kosten übernehmen. Allerdings gibt es in vielen Regionen seit Jahren auch keine annähernd ausreichende Kapazitäten an geförderten Workshops für alle Schulklassen, die Bedarf an einem sexualpädagogischen Workshop anmelden. Sollte Sie das betreffen ... kalkuliere ich Ihnen gerne ein individuelles Angebot.

 

Ein Fingerzeig: Manche Gemeinden (in Österreich sind das die Schulerhalter) bzw. vereinzelt auch größere Unternehmer (als wichtig Arbeitgeber in der Region) sind auf Anfrage bereit, die Kosten eines sexualpädagogischen Workshops zu übernehmen. Bei Ihrer Bildungsdirektionen können Sie zudem einen Antrag zur Übernahme von Projektkosten stellen. Exemplarisch kann ich hier auf die entsprechende Seite der Bildungsdirektion Vorarlberg verweisen.

Die Alternative zu teuren Workshops – mein digitales Angebot

Für Schüler:innen ab der 7. Schulstufe biete ich deshalb gerne eine Alternative an, wenn die Kosten für einen Workshop in der Schule nicht finanziert werden können: digitale Lehrveranstaltungen für wichtige Themen in einzel buchbaren Modulen.

 

Unabhängig davon, wo sich Ihre – deutschsprachige – Klasse befindet: Sie benötigen lediglich einen PC mit stabilem Internet und Beamer (besser: eine Digitale Tafel). Falls mehrere Klassen gleichzeitig am gleichen digitalen Modul teilnehmen, lassen sich die Kosten auf alle Teilnehmer:innen splitten. Und ja: auch dann lässt sich für Ihre Schüler:innen unter Ihrer Aufsicht als Lehrperson ein geschützter Raum sicherstellen. Bitte beachten Sie dazu meinen "Leitfaden Digitale Sexualpädagogik"

Modul: Es war einmal... der Mensch

Alles Bio! Über Geschlechtsorgane,  Zyklus,  Befruchtung, Schwangerschaft und Geburt.

Modul: Pubertät... Tatort Gehirn

Alles rund um das Thema Pubertät.

Modul: Mythen (über das Hymen & Co)

Hymen, Beschneidung, Selbstbefriedigung und Orgasmus

Modul: Alle Menschen sind gleich(er)

Mann & Frau: ein Blick hinter den Vorhang

Missverständnisse durch unterschiedliche Kultur

Modul: LGB...TI...?????

LGBTIQ+ einfach erklärt

Modul: Das Erste Mal

Von A bis B...ett.  Konsens vorausgesetzt.

Modul: #DefinitelyNotMe!

Grenzen setzen, erkennen, akzeptieren. Konsens versus sexuelle Gewalt.

Modul: Alles voll Porno!

Ist Porno schauen OK?

Modul: Verhütung - mitgedacht

Überblick über die gängigsten Verhütungsmittel

Modul:  Ungewollt Schwanger

Spricht für sich selbst.

Modul: Ätzend ansteckend... STD für Innocents

Grundlegendes zu sexuell übertragbaren Krankheiten.

Modul: Internet & Social Media

Vorsicht Falle? Spieglein, Spieglein an der Wand...

 

 

zurück