ennaweag – mit besonderen Tarifen für Schulen

Freizeit-/Erlebnispädagogik – Freizeitbildung

  • ghörig hüsla – das Spiel als Lernform
  • polysportives Bewegen (für Ang & Jult)
  • kooperative Abenteuerspiele
  • Sport- und Spielefeste
  • Wandern PLUS
  • Landschaftskunst, LandArt
  • Kunst & Kultur
  • kritisch-kreativer Medieneinsatz (von Foto bis Video)

ghörig hüsla – das Spiel als Lernform

Workshop, ab 2-4 UE, individuelle Planung 

  

Ein aktiver Lebensstil ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für die gesunde (körperliche, geistige, emotionale und soziale) Entwicklung und in Folge auch für die Gesundheit im Alltag eines Menschen. Bewegung steigert damit auch die Leistungs- und Lernfähigkeit. Und je mehr Reize aus dem Bewegungsapparat tagtäglich im Gehirn ankommen, desto besser ist es. Expert:innen empfehlen für Kinder täglich wenigstens 60 Minuten Alltags- und Ausdauerbewegung, Erwachsenen wenigstens 30 Minuten Alltagsbewegungen. Wichtig ist für jedes Alter natürlich der Spaßfaktor. Denn was man gerne macht...

"ghörig hüsla" (ordentlich/gut/fleißig spielen)... dient  als Überbegriff sehr unterschiedlicher und abwechslungsreicher Bewegungseinheiten und -spiele für nahezu alle Altersgruppen mit hohem Spaßfaktor. Es geht on-the-fly auch um Kompetenzen wie Selbstbewusstsein, Teamfähigkeit, Verantwortung, Konzentrationsfähigkeit, Reaktionsfähigkeit, Geschicklichkeit, Koordination, Ausdauer und Kraft. 

polysportives Bewegen (für Ang & Jult)

Workshop, ab 2-4 UE, individuelle Planung 

 

  1. Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, sich altersgerecht zu bewegen und auch Sport zu betreiben. Im Vordergrund muss vor allem aber erst einmal der Spaß an der Bewegung an sich stehen. Und dann kann man sich (durchaus auch einmal kreativ) an den gewünschten Zielen orientieren. Laufen ist langweilig? Orientierungsläufe oder Geocaching könnten eine Alternative dazu sein. Ein gezieltes Tanz-Training stärkt und dehnt nicht nur die gesamte Muskulatur, es verfeinert genauso die Bewegungsmöglichkeit, verbessert den Gleichgewichtssinn, die Koordinationsfähigkeit, das Raum-/Körpergefühl, die Konzentrationsfähigkeit und wäre damit nicht zuletzt als Bewegungsangebot für angehende Mathematiker:innen interessant. Oh ... das könnte man natürlich auch mit einem speziellen Schwertkampf-Training erreichen. ;-)


Mainstream, Trend oder... Lebensqualität?
Über das Modul "polysportives Bewegen (für Ang & Jult)" biete ich eine abwechslungsreiche Vielzahl sportlicher In- und Outdoor-Aktivitäten für alle Altersklassen an. Ob Mainstream, Trend oder Exote – die Einheiten plane ich methodisch-didaktisch so maßgeschneidert, wie es möglich ist. Dabei versuche ich – sofern notwendig – auch diversitäts-sensibel motorisch einfache Bewegungsabläufe zu vermitteln.

Outdoor-Erlebnistag mit mobilen niedrigen Seilaufbauten

Im Film ein Mittschnitt anlässlich der Landschultage der 4a Klasse  Volksschule Dornbirn-Leopold (2014)

kooperative Abenteuerspiele

Workshop, ab 2-4 UE, individuelle Planung 

 

Diese Bezeichnung steht für eine Spielform, bei der eine kleinere oder größere Gruppe mit einer oder mehreren möglichst spannenden und herausfordernden Aufgaben konfrontiert wird, die nur lösbar sind, wenn alle zusammenarbeiten. Also Spiele, mit denen Lernprozesse gefördert werden, bei denen das gemeinsame Handeln im Vordergrund steht. Oft wird ein Spiel in eine  abenteuerlich anmutende Geschichte verpackt.

 

Meine Aufgabe ist es, das jeweilige Spiel zu präsentieren, evtl. falsch verstandene Anweisungen während des Spieles richtig zu stellen, die Spielregeln und vor allem auch alle Sicherheitsaspekte zu wahren. Der Spielverlauf und die Lösung liegen in den Händen der Gruppe. Da es weder einen "Sieger", noch "Rangplätze" gibt, hat hier die Gemeinschaft einen zentralen Stellenwert. Es ist gegenseitiges Zuhören deshalb ebenso gefragt, wie Kompromissbereitschaft in der Entscheidungsfindung bzw. die gezielte Suche nach neuen Lösungsansätzen... und das Nutzen der Stärken bzw.  Rücksichtnahme auf die Schwächen einzelner Mitglieder.

Wandern PLUS (Sommer & Winter)

Wandertag, 4-8 Stunden, individuelle Planung

 

Beim Wanden steht die körperliche Betätigung, das Erleben der Natur, das richtige Verhalten in der Natur, die Entwicklung bzw. Förderung des Umweltbewusstseins und die Pflege der Gemeinschaft im Vordergrund. Bei der Planung einer Wanderung sind natürlich die Jahreszeit, das Wetter wie auch die (körperlichen) Voraussetzungen der Gruppe zu berücksichtigen. Gerne können wir uns dabei die theoretischen Grundlagen des Wanderns und die richtigen Bewegungstechniken ansehen.

 

Auf den unterschiedlichsten Pfaden unserer Bergwelt lassen sich zudem noch unvergesslichere Stunden erleben, wenn wir unsere Wanderungen z.B.  bereichern um:

 

  •  Märchen unterschiedlichster Themen und Inhalte
  • köstliche „Entschleunigung“, Entspannung, Wahrnehmung und Genuss
  • Wissen über das Land, die Geschichte und Kultur der Menschen
  • natur- und erlebnispädagogische Elemente
  • LandArt
  • Teambuilding-Übungen
  • Herausforderungen, Spaß, Nervenkitzel, Spannung

Natürlich kann man in Vorarlberg auch im Winter sehr gut wandern. Ob ganz entspannt auf geräumten Winterwegen... oder mit Schneeschuhen in der einsamen Stille unserer schönsten Winterlandschaften... Natürlich unter Beachtung aller sicherheitsrelevanter Faktoren.

 

Als akademischer Freizeitpädagoge und zertifizierter Wanderführer des Vorarlberger Bergführerverbandes schlage ich gerne passende Routen vor bzw. schließe mich einer Gruppe als Wanderführer oder auch einfach als fachkundige Begleitung an.

 

 

zurück