Wanderungen (Sommer und Winter)

Beim Wanden steht die körperliche Betätigung, das Erleben der Natur, das richtige Verhalten in der Natur, die Entwicklung bzw. Förderung des Umweltbewusstseins und die Pflege der Gemeinschaft im Vordergrund. Bei der Planung einer Wanderung sind natürlich die Jahreszeit, das Wetter wie auch die (körperlichen) Voraussetzungen der Gruppe zu berücksichtigen.

 

Auf den unterschiedlichsten Pfaden unserer Bergwelt lassen sich zudem für Erwachsene – genauso wie für Kinder und Jugendliche – noch unvergesslichere Stunden erleben, wenn wir unsere Wanderungen z.B. noch bereichern um:

  • Märchen unterschiedlichster Themen und Inhalte
  • Köstliche „Entschleunigung“, Entspannung, Wahrnehmung und Genuss
  • Wissen über das Land, die Geschichte und Kultur der Menschen
  • Natur- und erlebnispädagogische Elemente
  • Originäre Teambuilding-Strategien
  • Orientierungsläufe und Geocaching
  • Herausforderungen, Spaß, Nervenkitzel, Spannung

Schneeschuh-Wandern

Natürlich kann man im Winter mit Schneeschuhen ganz entspannt auf geräumten Winterwegen laufen. Der wahre Reiz einer Schneeschuhwanderung liegt aber darin, einfach und direkt von nahezu jedem Punkt aus in die einsame Stille unserer schönsten Winterlandschaften vorzustoßen (siehe dazu auch ein Video einer Fortbildungsveranstaltung des Bergführerverbandes). Natürlich unter Beachtung aller sicherheitsrelevanter Faktoren (man denke etwa an die Lawinengefahr in der Alpenregion).



Als akademischer Freizeitpädagoge und zertifizierter Wanderführer des Vorarlberger Bergführerverbandes freue ich mich ganz besonders über solche Einsätze. Gerne schlage ich passende Routen vor bzw. schließe mich einer Gruppe als Führer oder auch einfach als fachkundige Begleitung an.


Wandern eignet sich z.B. für:

  • Freizeit- und Sportstunden (Schneeschuh-Wandern)
  • Halb-, Ganz- und Mehrtages-Touren
  • Workshops (z. B. "Wandern ... aber richtig!")

 

zurück